Spitzenspiel für Kangaroos

Spitzenspiel für Kangaroos
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen trifft in der 1. Regionalliga Südost am Samstagabend in der Stadtberger Sporthalle auf den TTL Basketball Bamberg (Sprungball 19.30 Uhr). Von der Tabellenkonstellation gesehen dürfen sich die Fans auf ein Spitzenspiel freuen, denn die aktuell drittplatzierten Kangaroos treffen auf die fünfplatzierten Oberfranken. In den Vorspielen empfängt die zweite BG-Garnitur in der 2. Regionalliga den FC Bayern München III (16.45 Uhr), bereits um 14.15 Uhr spielt die JBBL Bundesligamannschaft der baramundi basketball akademie gegen IBAM München.

Mit 6:2 Punkten war man auf Seiten der Leitershofer natürlich mit dem Saisonstart insgesamt zufrieden, allerdings warten von nun an wohl hochkarätigere Gegner als bisher auf die Kangaroos. Die Serie gegen die vermeintlich stärkeren Mannschaften beginnt nun gegen Bamberg. Der TTL war letzte Saison eigentlich schon abgestiegen, erst der finanzielle Kollaps von BIG Gotha-Erfurt ermöglichte dem Team um Trainer Wolfschmitt, in der Liga zu bleiben. Und um neuerliche Abstiegssorgen zu vermeiden, gelang es den Nordbayern, auf dem Transfermarkt zwei Hochkaräter zu verpflichten: Der 26-jährige Aufbauspielr Kevin Eichelsdörfer kam aus der PRO B vom BBC Coburg und spielte bereits dort eine dominierende Rolle, der US-Amerikaner Robert Ferguson (33) war zuletzt in der PRO A bei den Hamburg Towers und dem FC Baunach im Einsatz. Er gilt als der beste Rebounder in der Liga.Demzufolge führen diese beiden Akteure die internen Statistiken der Franken auch deutlich an. Mit Moritz Schmitt kehrte dazuhin ein Akteur aus einem längeren USA-Aufenthalt zurück. Und da keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen waren, sondern die letztjährigen Leistungsträger Dippold, Lachmann und Jefferson ebenfalls gehalten werden konnten, verwundert der große Sprung in der Tabelle genauso wenig wie die Ankündigung des Gegners, dass man am Samstag von einem Sieg ausgehe. BG-Trainer Ian Chadwick: „Bamberg wird auf jeden Fall die mit Abstand beste Mannschaft sein, gegen die wir in dieser Saison gespielt haben. Vor allem die ersten fünf, sechs Spieler im Kader haben eine überragende Qualität, ich rechne mit einem ganz engen Spiel bis zum Schluss. Es gibt glaube ich keinen Favoriten in dieser Partie, aber natürlich wollen auch wir gewinnen. Dann würde aus einem bisher guten Saisonstart ein sehr guter werden und mit jedem weiteren Sieg gewinnt meine Mannschaft an Selbstvertrauen und Sicherheit“, so Chadwick.

Welches Team er ins Rennen schicken kann wird sich erst kurzfristig entscheiden, nachdem letzte Woche krankheits- und verletzungsbedingt in Jena ja mehrere Spieler ausfielen. Dennis Behnisch wird auf jeden Fall in den Kader zurückkehren, bei Bernhard Benke (Rücken) stehen die Chancen etwas besser als bei Emanuel Richter (Adduktoren). Noch einmal Chadwick: „Wir sind aber auch in Jena mit einer kürzeren Rotation gut zurechtgekommen, deshalb werden wir die Situation annehmen wie sie ist und alles geben, damit die Fans wieder Spaß haben“.

Im Vorspiel sind die Young Kangaroos in der Außenseiterrolle gegen den FC Bayern. Die Münchner gelten zusammen mit Nördlingen als der Titelfavorit und bezwangen die Rieser letzte Woche deutlich. Ähnlich ist es in der JBBL, die Nachwuchsarbeit bei IBAM München zählt zu den führenden Basketballprogrammen in Deutschland. Am Sonntag greifen dann noch die U12 und die U18 ins Geschehen ein, das U10-Spiel gegen Ulm wurde verlegt.

Instagram: kangaroos_official

On & Off Court dabei sein!

Wollt Ihr Euere #Kangaroos unterstützen?

Folgt den #Kangaroos auch auf Instagram für mehr News, Infos und einen Blick hinter die Kulissen – auf und außerhalb des Felds!

Diese Website benutzt Cookies und Google Analytics. Wird die Website weiter genutzt, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.