Sie sind hier: Startseite / News / Aktuelles / Kangaroos unterliegen zum Saisonstart knapp

Kangaroos unterliegen zum Saisonstart knapp

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen ist am Samstagabend mit einer 77:82 (48:42) Niederlage bei GGZ Basket Zwickau in die neue Saison der 1. Regionalliga Südost gestartet. In einem Spiel auf Augenhöhe konnte man die sehr gute Leistung der ersten Halbzeit in der zweiten Spielhälfte nicht konservieren und unterlag am Ende knapp.

Ohne Max Uhlich und Lewis Londene mussten die Kangaroos die weite Reise nach Sachsen antreten. Man kam aber gleich gut ins Spiel, Emanuel Richter zeigte sich treffsicher von der Dreierlinie und rasch führten die Leitershofer mit 12:5. Anschließend wechselten die Zwickauer dann ihren kroatischen Neuzugang Sandro Kordis ein und kamen fortan besser ins Spiel, gewannen das erste Viertel auch hauchdünn mit 20:19. Das zweite Viertel sollte dann zum Besten der BG werden. Vor allem Neuzugang Bernhard Benke war unter dem Korb nun kaum zu stoppen, der 2,08 Meter Riese erzielte 14 Punkte in der ersten Halbzeit. Die Kangaroos gewannen nun wieder die Oberhand über die Partie, spielten sehr gefällig und zogen bis auf 46:36 davon. Zur Halbzeit betrug der Vorsprung dann noch immer sechs Zähler.

Auch das dritte Viertel begann gar nicht so schlecht. Im Angriff traf man zwar nun weniger Würfe, die Verteidigung stand aber weiter stabil. 52:44 stand es nach 24 Minuten. Zwickau gelang aber erneut die Wende, ging dann selbst vor den letzten zehn Minuten mit 59:58 in Führung. Von nun an ging es hin und her, kein Team konnte sich mehr entscheidend absetzen. Beim Spielstand von 73:72 ging es in die letzten 90 Sekunden, in denen sich die Ostdeutschen aber cleverer und abgezockter zeigten. Vor allem deren Aufbauspieler Dominik Bassel behielt bei den Stop-Clock Freiwürfen die Nerven und verwandelte in den letzten Sekunden vier von vier dieser Bonuswürfe, die Abschlüsse der BG hingegen waren dann doch etwas überhastet.

Unter dem Strich wäre ein Auftaktsieg für die Stadtberger sicher in Reichweite gewesen. Das Team von Trainer Ian Chadwick bot eine kämpferisch sehr gute Leistung, spielerisch zeigte man gute Ansätze, es gelang jedoch noch nicht, diese über 40 Minuten zu konservieren. Die routinierte Starting Five des Gegners, die am Ende 77 der 82 Zwickauer Punkte markierte, war den Kangaroos hier gerade am Ende in puncto Abgeklärtheit überlegen.

Am kommenden Samstag steigt dann der Heimauftakt gegen das ambitionierte Farmteam des Bundesligisten Oettinger Rockets Gotha, welches sich am ersten Spieltag gleich einmal an die Tabellenspitze der Liga katapultierte. Dazwischen steht für die Leitershofer am Mittwoch noch die erste Runde des Bayernpokals in Gröbenzell an.

BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen:
Genck (9/1 Dreier), Breuer, Tucker (6), Burgermeister, Dorsch (14), Benke (18), Hadzovic (8), Veney (3), Richter (16/4 Dreier)..

Beste Werfer Zwickau:
Kordis (23), Bellscheidt (18), Nagler (16), Fraas (10).

Stimmen zum Spiel:

Ian Chadwick, Headcoach BG:
„Wir wussten vor dem Spiel nicht so genau, wo wir stehen, das ist am Saisonanfang normal. Wir haben relativ lange sehr gut gespielt, in der zweiten Halbzeit aber dann schlechte Wurfentscheidungen getroffen und dadurch zu wenig gescort. Wir haben noch deutlich Luft nach oben, der Einsatz hat aber gepasst, darauf können wir aufbauen.“

Teammanager Andreas Moser:
„In der zweiten Halbzeit waren ein paar Unachtsamkeiten dabei, da haben wir auch die beiden GGZ-Topspieler Bellscheidt und Kordis nicht wirklich kontrollieren können. Die Neuzugänge haben sich gut eingeführt. Die jungen Spieler werden aber nach und nach noch mehr Verantwortung übernehmen, das ist von Woche zu Woche ein Prozess, wenn man ohne ausländischen Profi spielt.“

Hauptsponsor
VR-Bank Handels- und Gewerbebank
Namenssponsor
TOPSTAR