Kangaroos wollen gegen Regnitztal positiven Trend fortsetzen

Kangaroos wollen gegen Regnitztal positiven Trend fortsetzen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Mit dem Auswärtssieg letzte Woche bei Bayern München ist die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost erst einmal wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nun will man den Aufwärtstrend auch ins Heimspiel am Samstagabend gegen die Regnitztal Baskets mitnehmen (Spielbeginn 19.30 Uhr, Sporthalle Stadtbergen, Vorspiel 16.45 Uhr dritte Herrenmannschaft der BG gegen den TSV Wemding).

Das Team der Oberfranken ähnelt ein wenig dem der Bayern vor Wochenfrist – nur dass es dieses Mal nicht gegen das Nachwuchsprogramm des amtierenden deutschen Meisters geht sondern gegen das seines Vorgängers Brose Bamberg. Diese beiden bayerischen Basketballaushängeschilder haben ihre sogenannten Farmteams auch nicht mehr in der Regionalliga platziert, sondern in der 2. Bundesliga PRO B. Die Regionalligateams dienen dann dazu, den Zweitligaspielern weitere Spielpraxis zu gewähren und gleichzeitig noch jüngere Talente aus den Jugendbundesligen an den Herrenbereich heranzuführen. In Bamberg ist das eben so aufgebaut, dass die Baunach Young Pikes das Bamberger Farmteam sind und die Regnitztal Baskets wiederum deren Farmteam, das dann aus der NBBL Mannschaft des TSV Breitengüssbach weitere Spieler rekrutiert. Alles verstanden? Falls nicht, auch kein Problem. Letzten Endes werden die Leitershofer Fans am Samstagabend Toptalente zu Gesicht bekommen, die in Zukunft sicherlich noch in ganz anderen Basketballgefilden auftauchen werden. Und da Baunach in der 2. Liga dieses Wochenende spielfrei ist, werden wohl relativ viele dieser Spieler die Reise nach Stadtbergen antreten.

BG-Coach Nenad Bekic konzentriert sich ohnehin auf seine eigene Mannschaft: „Ich weiß natürlich auch, dass Regnitztal eine Mannschaft aufbieten kann, die wahrscheinlich in der Regio kein Spiel verlieren würde. Der Gegner hat über 20 Spieler im Kader, darunter herausragende Talente wie Elias Baggette, die Tischler Zwillinge, Felix Edwardsson oder Moritz Plescher, um nur einige zu nennen. Bayern hatte letzte Woche aber auch acht PRO-B Spieler im Kader und da haben wir gut ausgesehen. Wir müssen gegen diese sehr junge Mannschaft unsere Routine ausspielen, gleichzeitig aber natürlich von der ersten Sekunde an hellwach sein, sonst wirst du von denen überrannt“, warnt Bekic. Ähnlich sieht es Kapitän Dominik Veney: „Man sieht an solchen Teams dass die Nachwuchsarbeit heute ganz anders ist als noch zu meiner Zeit, da ist man schon beeindruckt. Wir wissen aber, dass wir bei unseren Fans noch aus dem Ansbach Spiel etwas gut machen müssen und werden dementsprechend engagiert auftreten“, so Veney. Personell wird Milan Tesic wohl wieder ins Team zurückkehren, so dass man auf den großen Positionen eine Option mehr hat. Aushilfen aus der zweiten Mannschaft wären auch möglich, da die Young Kangaroos in der 2. Regionalliga-Süd erst am Sonntag beim TSV Wolnzach in der Hallertau antreten müssen.

Ebenfalls am Sonntag sind ab 9.45 Uhr diverse Jugendteams in der Stadtberger Sporthalle am Start. Aufgrund mangelnder Hallenkapazitäten findet das Spiel der baramundi basketball akademie gegen IBAM München um 11.30 Uhr in der Berufsschule 6, Haunstetter Straße, statt. Die JBBL Mannschaft der bba gastiert auswärts bei den PS Karlsruhe Lions.

Diese Website benutzt Cookies und Google Analytics. Wird die Website weiter genutzt, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.